04.03.2011

linguistik

und plötzlich sind wir nicht mehr
was wir waren und was wir wollten
sind gar nichts mehr
nur noch da nebeneinander her
lebend und gehend und fragend
und doch jeder satz mit einem punkt am ende

es ist leichter geworden
ganz ohne gespräch undoder kontakt
ganz ohne aufzustehen
organisieren und mögen und lieben
wollen und können und: keine reue
nur verhallende schritte die straßen entlang

verstohlende blicke linksrechtslinks
fingerkoppen an trambahntürknöpfen
blutige streifen in hand
innenflächen vom zu vielen lesen
und merken und wollen und nehmen
meinung bilden et cetera pp

sprachen lernen ohne zu sprechen
ein herzschlag ohne geräusch
kopf unter wasser denn:
dumpf und kalt und warm und
einen tropfen im haar vor dem auge
gibt es nicht in zwei punkt null

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen