24.03.2010

28 February 2007

Abenteuer. Ich kenne diese Abenteuer. Wenn sie schon erlebt sind. Noch ganz frisch. Wie der Regen, wenn er aufgehört hat. Im Sommer. Und die Straße und die Wiesen noch danach riechen. Man denkt, man laufe noch hindurch, doch mit einem Blick in den Himmel fällt einem auf, dass die Brillengläser trocken bleiben. Trocken. Wie das Handtuch in der Küche. Zu lange nicht abgespült. Das Abenteuer trocknet schon in die Teller hinein. In die Weizengläser. Meine Hände sind zu dick, um den Boden zu erreichen. Ganz verkrustet, das Bier. Und ich schmecke es immer noch.

Kommentare:

  1. Wie ein Polaroid in meinem Kopf. Alle Farben sind ein wenig verblasst und bröckeln an den Ecken ab, was die Momentaufnahme nur noch schöner macht !!!

    AntwortenLöschen
  2. wie es so ist mit den bildern: ecken bröckeln und farben verblassen und ist es nicht erstaunlich: selbst die erinnerungen halten den zeichen der zeiten nicht stand.

    AntwortenLöschen